zurück zur D.O.N.A.L.D.-Homepage
-Startseite
-Impressum & Kontakt
-Forum

Die D.O.N.A.L.D.

+Informationen
+Forschung
+Veranstaltungen
-Stammtische
-Termine
-Presseberichte
-Mitgliederbereich

"Der Donaldist"

+Informationen
-Sonderhefte
-Bestellung
-Das donaldische Quiz

Gangolf Seitz:

Das donaldische Quiz 139

Unendliche Weiten, seit Jahren durchquert
Pfeilschnell vom rasenden Schiff.
Die Gefahren sind groß und unerhört,
Doch der Käpt'n hat alles im Griff.

Das Ziel ist weit weg, doch das Schiff manövriert
Genau wie der Käpt'n gewollt.
Der Auftrag ist klar. Das Schiff transportiert
Einen Sack mit lauterem Gold.

Getrieben von artemisischem Geist
Zeigt die Mannschaft Vertrauen und Mut.
In friedlicher Absicht die Raumfähre reist,
Und jeder denkt: alles wird gut.

Die Technik begeistert, die Stimmung an Bord
Ist prächtig, man trinkt roten Saft.
Millionen von Meilen gleitet man fort.
Ganz gewiss, dass der Käpt'n es schafft.

In fremden Gefilden weiß man nie genau:
Kommt der Tod aus dem Himmel, dem Blauen?
Doch die Bordwaffen zielen und treffen genau.
Darauf kann die Mannschaft vertrauen.

Da, kurz vor dem Ziel, ein giftiges Brausen.
Ein Nebel das Schiff verschluckt.
Ins Bodenlose scheint man zu sausen,
Die Mannschaft zittert und zuckt.

Ein Husten, ein Keuchen, Gesichter ganz grün.
Hält das Schiff oder kracht es entzwei ?
Bricht das, was eben noch einfach schien,
Auseinander ? Ist alles vorbei ?

Der Sturm lässt nach, der Nebel sich hebt.
Der Käpt'n die Steuerung zwingt.
Die Mannschaft wankt, doch sie hat überlebt.
Und schlingernd die Landung gelingt.

Zum Glück sich allmählich erkennen lässt:
Der Zielort ist gar nicht so wild.
Und der Käpt'n stellt mit Befriedigung fest:
Meinen Auftrag hab ich erfüllt.

Der tapfere Käpt'n des Raumschiffes ist es, der uns interessiert. Wer war's ?


Die Auflösung ist hier nachzulesen (und im DER DONALDIST 140).