zurück zur D.O.N.A.L.D.-Homepage
-Startseite
-Impressum & Kontakt
-Forum

Die D.O.N.A.L.D.

+Informationen
+Forschung
+Veranstaltungen
-Stammtische
-Termine
-Presseberichte
-Mitgliederbereich

"Der Donaldist"

+Informationen
-Sonderhefte
-Bestellung
-Das donaldische Quiz

Gangolf Seitz:

Das donaldische Quiz 126/127

"Ich find Sonette sowas von beschissen"
(Robert Gernhardt)

Ein junges Mädchen fernab von der Welt
Mag wohl des Lebens Süße schmerzlich missen,
Mag sehnen sich nach eines Jünglings Küssen
Und fühlen, dass das Schicksal sie geprellt.

Wenn statt des Jünglings Ruf nur hart der Hofhund bellt
Wird sie empfinden, dass ihr Herz zerrissen
Und wird in Träumen sich verlieren und nicht wissen,
Wie sehr ihr Antlitz pickelig entstellt.

In solchem Sinnen sucht sie einen raschen
Trost für die Seele und bestellt dann blind
Den Traum von Glück und Schönheit, der in einer Flaschen.

Wie oft sind solche Träume wie ein Sommerwind,
Der leicht uns streichelt und dann sanft verfliegt!
Wie oft doch solche Träume töricht sind!

Wer war's?


Die Auflösung ist hier nachzulesen (und im DER DONALDIST 128).